Waldküche

Ich habe die letzten drei Tage insgesamt 13 Stunden im Wald verbracht. Bei Wind und Wetter… ich bin geschafft, aber glücklich. Wegen vielen tollen Dingen, aber auch, weil ich etwas ganz Besonderes im Wald entdeckt habe.

Da ich damit noch nie gearbeitet habe, werde ich erst morgen berichten ob es geklappt hat und um was es sich handelt.

Kann es vielleicht jemand erraten? Es riecht zumindest himmlisch…

Liebe Grüße

Steph

4 Gedanken zu „Waldküche

  1. Du bist in Pflanzenkunde echt gut! 🙂
    Ich versuche Waldmeister-Wackelpudding zu machen…. und das Experiment riecht um einiges besser als die Löwenzahnmoppelkotze. 😉

    Ich werde morgen mit den Kindern nochmal in den Wald rauschen und etwas Waldmeister zum Verschenken holen.

    Und wieso wächst der Waldmeister bei euch im Garten. *schon wieder neidisch bin* 😉

  2. das ist Waldmeister? Meiner sieht anders auch!
    Aber du bist ja Fachfrau Steph und ich brauch mir um EUCH keine Sorgen machen 🙂

    Schönen freien Tag!
    Klara

    • Wenn du es riechen könntest, dann würdest du es auch als Waldmeister erkennen. Die ganze Küche riecht danach…

      Heute morgen gab es schon Waldmeisterschorle und heute Abend kommt der selbstgemachte Wackelpudding auf den Tisch. Ich werde berichten… 🙂

      Liebe Grüße
      Steph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.