Lesemonat Januar

1. „Garten der Frauen“ von Patricia Gaffney

Ein Buch über 4 Frauen, die sich regelmäßig über einen Zeitraum von 10 Jahren treffen. Klingt platt, ist es aber nicht. Nachdem man sich an den verwirrenden Schreibstil gewöhnt hat und man endlich weiß, wer wer ist, macht das Buch sehr viel mit einem: nachdenklich, wütend, fassunglos, mitfühlend, liebend…. ein wunderschönes Buch über die Freundschaft. Note 2

2. „Im Licht der Sonne“ von Nora Roberts

Das Buch habe ich wegen eines Lesemottos bei Tauschgnom gelesen. Sonst wäre es wahrscheinlich noch etwas länger in meinem Regal geblieben. *zugeb* Es war nicht wirklich schlecht, aber von den Socken gehauen hat es mich auch nicht. Am meisten hat mich die unglaubliche Fitness der Protagonisten genervt. Wer geht morgens um 6.30 Uhr bei meterhohem Schnee in die Muckibude?! Und wer joggt wie eine Irre bei Regen (!) am Strand seine 6 km und ist danach fit für den Polizistenjob?! Und dann muss man diesen fitten Leuten auch noch beim „Liebe machen“ zusehen…sehnige Muskeln gibt es an unglaublich vielen Stellen! Fazit: Nett, aber bitte nicht mehr… Note 3 –

3. „Blutrote Küsse“ von Jeaniene Frost

Ich mag Vampirgeschichten…wirklich! Aber auch hier gab es einige Sachverhalte, die mir zu ausführlich waren und zu oft wiederholt wurden. Das ist der erste Band von insgesamt 7, aber für mich ist es garantiert der letzte. Note 5

Der nächste Lesemonat kann nur besser werden! 🙂

Liebe Grüße

Steph

2 Gedanken zu „Lesemonat Januar

  1. Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, den Büchern Noten zu geben – gute Idee! Übernehme ich ich vielleicht für meinen Buchdonnerstag.
    Über deinen zweiten Kommentar habe ich sehr gelacht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.