Ja, ja, die Liebe

Wenn sie einen packt, dann richtig und mit viel Getöse. Das Herzkind hat vor einiger Zeit ihr Herz verloren. Und zwar so schlimm, dass die Oma bereits helfen und Tipps geben musste, denn Muttern hat ja keine Ahnung wie das so läuft mit der Liebe und dem ganzen Gedöns.

Die Sommerferien brachten etwas Ruhe in dieses Verliebtsein-Karussel und auch das Tagebuch, was lange Zeit mit verliebten Anekdoten gefüttert wurde, konnte etwas verschnaufen.

Doch nun ist seit ein paar Wochen wieder Schule und das Herzkind ist wieder voll der Liebe. Und mein Herzkind hält es mit der Treue, denn es ist der gleiche Junge wie vor den Sommerferien. Ein Glück, denn sonst hätten wir Omas waghalsige Tipps nochmal verfolgen müssen und das wäre schwer geworden, weil er seit dem neuen Schuljahr den anderen Schulhof benutzen muss ( meine Tochter mag ältere Männer 😉 ).

Tja, und nun hat das Herzkind die Basteltante aktiviert und es kam folgendes heraus:

für VerliebteSie hat aus zwei Kronkorken, einem Bild von IHM, Panzertape und einem „Kristall“ ein Medallion gebastelt. Man kann es sogar aufmachen und dann entdeckt man den Herzensbrecher himself…

HerzensbrecherJa, ja, die Liebe! Verdreht einem den Kopf, lässt einen herrlich Träumen und man hat jeden Tag einen Grund sich aus dem Bett zu quälen, gell Töchterchen?

Liebste Grüße aus dem Land der Herzen

Steph

6 Gedanken zu „Ja, ja, die Liebe

  1. na total süß 🙂 mir hat auch jahrelang der gleiche typ gefallen… der war auch 2 jahre älter… jetzt hab ich ihn mal gesehen…naja, fesch ist er immer noch und mittlerweile anwalt 🙂 – aber irgendwie nicht mehr mein typ 🙂
    genieß jetzt noch die zeit, wer weiss wie es wird wenn sie älter ist 😉
    wünsche dir einen schönen samstag 🙂
    GLG, Geraldine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.