Halt! Vorsicht! Nicht!

So werde ich des öfteren regelrecht angeschrieen, wenn ich mich Objekten nähere, die in meinen Augen völlig sinnbefreit irgendwo den Weg blockieren.

So wie hier:

Das ist ein Parkschuh… für Autos natürlich! Man kann die Autos auch nicht einfach raus holen, denn wo sollen sie auch sonst hin. In der Autokiste ist es nämlich nicht so schön warm… ja, nee is klar! Und außerdem hat man ja noch seine Gummistiefel in die man seine Füße zwängen kann, statt sie in bequemere Schuhe zu stecken. Was macht der Mann nicht alles für seine Autos?

Auch schön ist das hier:

„Wenn du den freilässt, dann beißt er uns alle und es ist aus!“

Also ich habe den Hai nicht angerührt. *schwör* Er fiel wohl dem dicken Wasserball zum Opfer, der im Kinderzimmer sein Unwesen treibt…

Liebe Grüße

Steph

2 Gedanken zu „Halt! Vorsicht! Nicht!

    • Heute habe ich eine haarsträubende Geschichte über Pferdekacke gehört und einen Ritter, der sein Pferd, welches es nicht schaffte über den Haufen zu springen, gegen ein “Pferd in der Not” austauschen musste.

      Du merkst an meiner Satzkonstruktion wie haarsträubend die Geschichte ist. 😉

      Liebe Grüße
      Steph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.