Der Deckenwahnsinn (Woche 01)

Ok, wie fange ich an. Ich habe ja vor einiger Zeit aus Restwolle ein Paar Socken gefertigt… dieses Gefrickel ging mir gelinde gesagt auf die Nerven und ich bekam Schüttelfrost, wenn ich an meine Tonnen Wollresten dachte, die irgendwie zusammengestopselt noch wärmende Socke werden sollten, möglichst mit dem entsprechenden Partner dazu.

Also machte ich mich auf die Suche nach einem Projekt für Restwolle und fand die Lösung meines Problems: Eine Decke!

DeckeSchön fleißig ein Stäbchen nach dem anderen und eine Reihe nach der anderen. So habe ich insgesamt schon fast 10 Miniknäule verhäkelt und es kommt meinem Sinn nach sinnloser Beschäftigung sehr nahe. Ich greife recht wahllos in meine Wollkiste, denn bunt soll es schon werden.

Irgendwann soll die Decke eine Maße von 180 cm x 200 cm habe. Zur Zeit bin ich bei 180 cm x 15 cm… es gibt also noch einiges zu tun! 🙂 Und zu meiner Freude habe ich festgestellt, dass meine Rest nie im Leben für das Projekt reichen werden, weswegen ich wieder Sockenwolle kaufen kann muss. 😀

Ok, die Decke wird keine Häkelherausforderung, aber gerade weil es eine so langweilige entspannte Sache ist, muss man höllisch aufpassen, das einem keine Masche flöten geht. Ich weiß wovon ich spreche, denn nach 12 cm viel mir auf, dass ich vor knapp 4 cm am Ende eine Masche vergessen hatte.

schiefNicht schön und voll schief und aufribbeln wollte ich die Reihen nicht wieder… dafür bin ich dann doch zu faul. Ich habe mir also etwas anderes einfallen lassen. Zwar auch nicht schön, dafür aber gerader…

gerade?!Da die Decke ganz am Ende noch einen Rand in schwarz bekommen wird, denke ich, wird dieser kleine Fehler nicht sonderlich auffallen.

Ich muss dann mal weiter häkeln… achja, wenn ihr einen Abnehmer für eure Restwolle braucht, ihr wißt, wo ihr mich findet. 😉 Bin für alle Angebote offen…*flöt*

Liebe Grüße

Steph

P.S. Natürlich werde ich auch in regelmäßigem Abstand von der Deckenfront berichten.

2 Gedanken zu „Der Deckenwahnsinn (Woche 01)

  1. Boh wie genial… siehste genau für solche Projekte reicht mein Atem immer nicht aus!
    Ich liebe ja die Restesocken… (aber auch schon lange keine mehr gestrickt…)

    Liebe Grüße Anny

    • Ob mein Atem diesmal auch reichen wird, weiß ich noch nicht… Für eine Reihe brauche ich kanpp 45 Minuten! *uff*
      Noch ein paar Knäule und dann gibt es erstmal eine Pause. 🙂

      Liebe Grüße
      Steph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.