nach 8 Jahren „Mädchenmama“ sein

– kennt man alle Stellen am Körper eines Menschleins, die einen blauen Fleck bekommen können

– kann man hohes Fieber von “Temperatur” unterscheiden

– und Röntgenbilder lesen

– weiß man, wie man gelassen bleibt

– ist es einem möglich im Dunkeln die Kassette umzudrehen

– kann man auf Glitzersteinchen treten ohne laut aufzuschreien

– sind Umarmungen eine leichte Übung und Küsse sowieso (auch wenn die Küsse immer weggewischt werden)

– kann man auch mal Nein sagen… und es auch so meinen

– ist man in der Lage sein Gehör auf lautlos zu schalten

– versteht man Kinderhumor

– ist man Experte in Sachen Monster High und Bastelzubehör

– hat man ein Diplom in “Farbtöne bestimmen und unterscheiden” und “Ballett”

– und somit ist Plié kein Fremdwort (mehr)

– kann man über „H2O“ diskutieren

– fragt man sich, ob der Platz im Kleiderschrank für diverse kommende Klamotten ausreichen wird

– ist man erstaunt darüber wie alt man geworden ist

– und wie vernünftig das Kind geworden ist

– fragt man sich, ob man alles richtig gemacht hat

– und kann diese Frage immer selbstsicherer mit JA beantworten

BlumenMein liebes Herzkind, ich wünsche dir zum Geburtstag nur das Beste.

Bleib wie du bist, kleine Muck!

Deine Mama

6 Gedanken zu „nach 8 Jahren „Mädchenmama“ sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.