Manchmal wünschte ich,

dass ich Melvins „theme“ hier einbauen könnte. Kennt ihr Melvin?

Das ist Melvin! Bezüglich der Lustigkeit möge sich bitte jeder ein eigenes Urteil bilden, aber ich mag sein „Dadadadaaaa!“ 😉

Ich musste mich heute etwas von meiner laufenden Nase ablenken und kam auf die Idee, die Sache mit dem Haargummi in die Tat umzusetzen. Ich habe etwas gestöbert und bin  bei tanjas-traumberg  auf eine tolle und vorallem bebilderte Anleitung gestoßen:

Immer einen Blick auf den PC, einen Blick auf die Nähmaschine und ab und zu wird gemurmelt: Jepp, sieht so aus wie auf dem Bild…

Wegen der einen winzigen Naht bin ich mir nicht sicher, ob ich Tanjas Anleitung bin zum Schluss richtig verstanden habe. Wahrscheinlich gibt es da einen geheimen Handgriff. 😉 Aber das Band kann man sich wunderbar ins Haar friemeln…*dadadadaaa* Vielleicht gehe ich in die Massenproduktion über. So hat man ein schnelles und schickes Geschenklein für Geburtstagsmädels.

Gibt es wohl ein schnelles und cooles Geschenklein für Jungs? *grübel*

Liebe Grüße

Steph

 

 

 

Ein Gedanke zu „Manchmal wünschte ich,

  1. Hallo!
    Solche Haarbänder habe ich früher geliebt – heute kann ich bei meinen raspelkurzen Haaren nicht mehr brauchen 🙂
    Aber zum „Mähne“ bändigen toll… besonders schön finde ich die aus Samt!

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.