Lieblingszitat

Wo wir gerade bei Ottfried Preußler waren:

Wenn man mich nach einem Lieblingszitat fragt, bekommt man von mir stets die selbe Antwort: „Das kleine Gespenst“.

Das kleine Gespenst wünscht sich nichts mehr, als ein Taggespenst zu werden. Durch gewisse Umstände erfüllt sich sein Wunsch und er ist nach anfänglichem Überschwang gar nicht mehr so begeistert davon. Drei Kinder helfen ihm wieder ein Nachtgespenst zu werden.

Das kleine Gespenst bedankt sich bei den Kindern:

„Ich danke euch, liebe Kinder, ich danke euch tausendmal! Es ist nicht zu beschreiben, wie glücklich ihr mich gemacht habt durch eure Hilfe. Hätte ich einen Schatz zu hüten, ich schenkte ihn euch. Aber alles, womit ich euch danken kann, ist ein guter Wunsch. Und so wünsche ich euch, dass ihr wenigstens einmal im Leben so glücklich sein dürft, wie ich es heute bin.“

 

WIr haben viele Bücher von Ottfried Preußler. Ich mag Preußlers Wortwahl…sie ist immer bewußt, melodisch und dennoch einfach. Mein Ältester (2. Klasse) lässt sich gerade „Das kleine Gespenst“ von mir vorlesen….zum bestimmt 89. Mal.;-) Dennoch ist er immer noch von der Geschichte fasziniert…

Ich liebe Ottfried Preußler!

Wen liebt ihr? Und was ist euer Lieblingszitat?

 

Liebe Grüße

Steph

2 Gedanken zu „Lieblingszitat

  1. „…doch ich fühlte, dass Freunde kommen würden, wenn ich sie brauchte, und ich konnte von ihnen lernen und sie weiterziehen lassen, weil nach ihnen andere kommen würden.“ – Pearl S. Buck

    Dieses Zitat liebe ich ohne Ende, weil es für mich tausendfach wahr ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.