Ein Hähä-Monster…

ist ein ziemlich quirliges Ding: Einfangen (mit der Kamera) fast unmöglich.

Trotz festem Griff um den Hals ist es nicht zu bändigen. Wie wild strampelt es um sich und brüllt dabei: „Hä, hä…ich bin ein Monster!“ Als ob wir das nicht wüssten…*ts*

Ha, und wenn man es nur lange genug fest hält, dann wird das schon eher was mit dem Einfangen. Und wenn man genau hin hört, dann klingt sein Monstergebrüll gar nicht mehr so imposant…da geht wohl jemandem die Luft aus.

Hartnäckigkeit zahlt sich aus und nach einem 10 minütigen Kampf hat man auch ein tolles Bild vom Monsterchen im Kasten, damit man sich eeeeendlich ganz herzlich bei Blubie bedanken kann. Sie hat meinem Jüngsten dieses handgenähte Schätzchen…äh, Monsterchen geschickt. Ich muss nicht erwähnen, dass das Wesen mit im Bett geschlafen hat und heute ebenfalls die Kita besuchen darf?

Liebe Blubie, vielen lieben Dank für die strahlenden Kinderaugen!:-)

Steph

3 Gedanken zu „Ein Hähä-Monster…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.