Vorher – Nachher (1/3): Schlafzimmer

Wie versprochen kommt hier das erste Bild unserer endgültigen Schlafzimmerlösung. Wir haben ein winziges Zimmer für uns, in dem seit kurzem ein selbstgebautes Bett steht. Platz für einen richtigen Kleiderschrank gibt es nicht und so kam uns die glorreiche Idee, den Raum unter dem Hochbett zu nutzen.

StauraumZur Verfügung hatten wir eine Höhe von 85 cm und eine Länge von 160 cm. Und natürlich sind wir im Schwedenhaus fündig geworden und haben zwei hübsche Kommoden gefunden, die wirklich und wahrhaftig unsere kompletten Klamotten fassen.

Kleiderschrank in kleinHinter den Kommoden lagern Kissen, die noch umhäkelt werden möchten, ein paar Stoffe und eine Babybettdecke, die wir nicht brauchen. Ist insgesamt ganz gut geworden, oder? … ah ja, der lila Vorhang ist ein Überbleibsel der Vormieterin und wird in den nächsten Wochen (spätestens, wenn es abends länger hell bleibt) durch einen blickdichten Stoff ersetzt.

… und auf der anderen Seite, also hinter der Tür ist mein Nähtisch. 🙂

Liebe Grüße

Steph

8 Gedanken zu „Vorher – Nachher (1/3): Schlafzimmer

  1. Hallo, ich habe Schlafzimmertechnisch eine ähnliche Situation. Eure Lösung sieht gut aus! Aber wie kommt ihr an die Sachen hinter der Kommode??? Kopfreib und grübbel… 😉 Vielen Dank im Voraus!

    • Hinter der Kommode liegen nur Dinge, die wir ganz selten brauchen. Und dann muss im Notfall Museklkraft angewandt und die Kommoden beiseite geschoben werden. Sie sind wirklich sehr leicht zu bewegen….

Schreibe einen Kommentar zu Steph Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.