Klimt ist mein Gefühl

Kunst ist ein Gefühl.

Die Werke von Klimt lösen in mir unbeschreibliche Gefühle aus… die weltberühmten Gemälde genauso wie seine Skizzen. Ich mache mir keine Gedanken um Pinselduktus, Blickwinkel und Farbkompositionen. Ich genieße einfach und erfreue mich an dem Dargstellten. Gefühle lassen sich schwer in Worte fassen….

Doch nicht nur Klimt als Maler fasziniert mich, sondern auch Klimt als Mensch. Die Fotografie von ihm im Malerkittel in seinem Garten, er im Boot auf dem Attersee mit Emilie Flöge, er im Kreise seiner Seccession-Freunde… er strahlt immer eine Ruhe und Gewissheit aus, die ich selbst gern hätte.

Warum dieser Einblick in meine Kunstgefühle? 150 Jahre Klimt (*14. Juli 1862) könnte schon ein Grund sein, doch ein weiterer kommt hinzu: Vor ein paar Tagen erreichte mich diese schöne Überraschung aus Klaras Welt

Vielen lieben Dank, Klara!

Strahlende Grüße

Steph

2 Gedanken zu „Klimt ist mein Gefühl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.