Bücherfunde

Also manchmal findet man ja Bücher. Die laufen einem praktisch quasi einfach so zu, ohne dass man sich dagegen groß wehren kann.

Manchmal findet man aber auch etwas in den Büchern und gerade wenn man bei diversen Tauschplattformen seiner Sucht fröhnt, kann man schon ein paar Interessante Dinge entdecken. So hatte ich schon Kassenzettel, Reinigungsabholzettel, Parkscheine, Kaugummipapier und ein Foto. Passen zu meinem heutigen Jobauftrag gab es im heute angekommenden Buch das hier… Ich mag gepresset Blätter, vorallem Herbstblätter und ich kann auch verstehen, dass man ein Buch als Presse verwendet. Aber doch bitte keinen Maigret!!

Meine selbstdefinierte Lebensaufgabe lautet seit einigen Jahren: Alle knapp 80 Bände von Maigret lesen! Mir geht es dabei nicht um „rin-in-Laden-raus-aus-Laden“, nein, diese Schätzchen sollen mir plötzlich und unerwartet und für den schmalen Geldbeutel geeignet über den Weg laufen. Aussehen spielt dabei keine Rolle, denn wie sagte mein Großer vor ein paar Tagen so treffend: Auf´s Gefühl kommt es an!

Liebe Grüße

Steph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.