monstermäßige 7 Sachen

Immer wieder Sonntags… 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig. Bei Frau Liebe kann jeder mitmachen…

Tüte1. Der Tag begann mit dem Leeren von großen, blauen Müllsäcken. So langsam wird es hier immer wohnlicher! In den nächsten Tagen werde ich euch ein paar Vorher- Nachher- Bilder zeigen…

 

Gyros2. Gyros in der Pfanne geschmorrt und gelegentlich umgerührt. Dazu gab es Pommes, Tzaziki und Ketchup.

 

Müsli, eingetrocknet3. Eine Müslischüssel gefunden, in die Küche getragen und das festgetrocknete Zeug raus gekratzt. Mülleimer, Spülmaschine…

 

Gartenarbeit4. Mit den beiden Jüngsten war ich im Garten und habe die ersten Arbeiten für dieses Jahr erledigt: Laub geharkt, mich endlich mal um die Stauden gekümmert, Samen gesammelt und eingetütet… was man halt so Mitte Februar macht. Unschwer zu erkennen haben wir einen Maulwurf im Garten, der an die 50 Hügel errichtet hat. Und in einem der Hügel hat mein Jüngster einen Stock Baum gepflanzt… auf das er groß und mächtig wird!

 

Schnaps5. Die Gartenschufterei hat meinen eingerosteten Gelenken und Muskeln nicht gut getan und deshalb musste ein Schluck Schnaps her… Wärme soll ja bei eben diesen Beschwerden lindernd wirken.

 

Milchreis6. Unser Abendbrot sah heute so aus. Selbst gekocht, selbst gezuckert und mit ordentlich Kirschen oben drauf… so muss das sein.

 

Monsterspray7. Seit zwei Nächten haben wir nach Jahren wieder die Monster im Haus. Zum Glück habe ich ein Monsterspray, dass, in jede Zimmerecke und an die Bangbüx den potentiellen Monstersnack gesprüht, zuverlässlich vor Monsterangriffen schützt.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche… ganz ohne Monster oder ähnlichem.

Liebe Grüße

Steph

12 Gedanken zu „monstermäßige 7 Sachen

  1. Oh je, Monster… ja, wir haben auch wieder welche. Allerdings welche, die einen Siebenjährigen fressen, beziehungsweise anstarren- Vor allem das Anstarren geht an die Nerven, wurde mir versichert… Bei einem Siebenjährigen helfen aber keine Monstersprühmixturen, sondern nur „weniger krank sein“… dann klappts auch wieder mit demMut (hoffe ich)…

    Liebe Grüße
    Katha

    • Die Monster, die es auf 7 jährige abgesehen habe, sind besonders fies…
      Auch deinem Großen wünsche ich gute Besserung. Meiner ist auch in die zweite Runde gegangen und hat das ganze Wochenende vor sich hingefiebert. *hmpf*

      Liebe Grüße
      Steph

    • Blöd ist, dass das Monsterspray nur bis zur Hälfte der Nacht wirkt und das monstergeplagte Kind dann zu uns in Bett flüchten muss. Unser Bett ist höher, da kommen die Monster nicht an ihn ran. 😉

      Liebe Grüße
      Steph

    • Der Jüngste meint jetzt herausgefunden zu haben, dass kleine Monster Luftballons essen (davon hat er einen im Zimmer) und große Monster mögen sehr gerne große Steine (davon hat er zwei im Zimmer). Das Monsteressen wurde heute morgen fachmännisch entsorgt: im Zimmer des großen Bruders. 😉

      Liebe Grüße
      Steph

  2. Hallo Steph,
    als ich mir Deine Bilder angesehen habe, musste ich gleich an mein Wochenende denken. Zugegeben – die meisten Dinge, die mir durch die Hände gegangen sind, gab es in der Küche. Und ich habe gleich Lust verspürt auch in den Garten stürzen zu können und die feuchte Erde zwischen meinen Fingern zu spüren.
    Aber zumindest habe ich mit meinen Kindern zum ersten Mal mit der Nähmaschine genäht. Es war schön zu beobachten, wie konzentriert und bemüht sie dabei waren.
    Herzliche Grüße aus Wien
    Dita

    • Hallo Dita,
      für den Garten sind die beiden Kleinen immer zu haben. Der Große hat es nicht so mit dem dreckig machen… schon als Baby/ Kleinkind nicht. 😉
      Mich fasziniert immer dieses „sich verlieren“, wenn die Kinder in Garten rumwurschteln. Die können die tollsten Gerichte zaubern, Höhlen erforschen und Beete umgraben…

      Vielen Dank für deinen Besuch!

      Liebe Grüße
      Steph

    • Am besten hilft Deo von N*ivea oder gutes Parfum von Jil Sander… was man nicht so alles opfert!
      Solange ihr keine Steine und Luftballons im Haus habt, kann euch gar nichts passieren… und als Sofort-Maßnahme funktioniert ein selbstgemachtes Warnschild an der Zimmertür. 😉

      Liebe Grüße
      Steph

  3. Hey Steph!
    Als Monster-Vertreibe-Spray hilft auch eine kleine Sprühflasche mit Wasser und ein paar Tropfen ätherisches Öl (was dein Kind am liebsten riecht – Lavendel hilft beim Einschlafen ;)) und du kannst dein Parfüm anderweitig benutzen… 🙂
    Liebe Grüße,
    Katharina

  4. Hallo Katharina,
    du bist also auch eine Monterssprayexpertin! Dein Tipp ist klasse und wird bei Gelegenheit ausprobiert. Im Moment schwört er auf sein Abwehrschild und die Verbannung von Steinen und Luftballons aus dem Zimmer. 🙂

    Liebe Grüße
    Steph

Schreibe einen Kommentar zu Katharina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.